0 63 23 - 9 13 88 75 jh-media-service@t-online.de
Weinreportagen von Jürgen Heise vinumtempore.de

Aktuell bei vinumtempore

Als Rebtränen, Rebwasser oder Rebenblut wird der beim Beschneiden des Rebstocks austretende Saft der Weinrebe bezeichnet.

In der Vegetationsruhe (Winter bis Frühjahr) wird der Rebstock beschnitten. Diese Schnittstellen sind für ihn Wunden. Bei Vegetationsbeginn, bevor die Knospen der Weinreben im Frühjahr schwellen, bluten diese Wunden. Es tritt Wundsaft aus, der zwar wie Wassertropfen aussieht, jedoch wertvolle Inhaltsstoffe enthält, welche desinfizierend wirken und das Eindringen von Bakterien verhindern sowie die Schnittwunden verschließen.

Einige Aufnahmen für eine Weinreportage